Lebensrettung

In der Nacht des 2. August 2004 wird Giorgio Scarmi wegen eines Knalls aus dem Schlaf gerissen. Von seiner Terrasse aus stellt er einen Selbstunfall fest, und, was ihm noch lange in Erinnerung bleiben wird, die brennende Maschine und den brennenden Motorradfahrer. Giorgio Scarmi, der selbst an einer schweren Krankheit leidet, eilt mit einer Wolldecke zur Unfallstelle. Hier erstickt er das Feuer mit der Decke, f├╝hrt den schwer verletzten Motorradfahrer unter die kalte Dusche und alarmiert den Notfalldienst

Auszeichnungen